Schlagwort-Archive: Brot

Hornillos del Camino.

Vor ungefähr drei Monaten sehen und erleben wir Hornillos del Camino zum ersten Mal. Nun lockt uns das freundliche kleine Dorf ein zweites Mal. Wir halten am Ortsrand Richtung Osten und werden gleich von Pilgern befragt. Dann kommt noch der nette Herr hinzu, dessen Wein wir beim ersten Aufenthalt hier kosten durften.

Veröffentlicht unter Reisetagebuch Verschlagwortet mit , , , , Kommentare deaktiviert

Der kurze Abstecher nach Portugal.

Feixo Esp. Cinta ist die erste Stadt, die wir in Portugal besuchen. In Portugal scheint es noch mehr R4′s zu geben als in Spanien. Heidi kriegt sich kaum wieder ein .
Auch Mogaduoro wir ausgiebig erkundet.
Neben Autos, schönen alten und neuen Gebäuden treffen wir auch in Portugal wieder auf viele freundliche Menschen. Neben einem Supermarkt müssen wir von unserer Reise berichten und schließlich hinter Vimioso wird mitten auf der Landstraße das Gefährt besichtigt, werden Fragen gestellt und beantwortet und Brot genascht.

Veröffentlicht unter Reisetagebuch Verschlagwortet mit , , , , Kommentare deaktiviert

Zu Gast bei Daniela mit Freunden

Scheff räumt das Plateau am Tipi und zieht schon mal etwas weiter: über einen Abend bei Carola und Horst geht es weiter zu Daniela. Sie wohnt in der Nähe von Aguilas. Zwischendurch bekommt Syliva noch fix einen “Ableger” vom Sauerteigansatz. Bei Daniela machen Giamos Freunde Urlaub. Am Mittwoch wird abends gegrillt. Scheff kann sich mit frisch gebackenem Brot und Kefir beteiligen. Das Brotbacken selbst weckt schon reges Interesse.
Eine Redakteurin des CCN kommt aus Aguilas; so kann sie am Donnerstag sogar bequemer zum neuen Stellplatz kommen.

Veröffentlicht unter Reisetagebuch Verschlagwortet mit , , Kommentare deaktiviert

Der Platz am Camino

Hinter Hornillos del Camino finden wir einen Platz für das Gespann. Wir kommen mit vielen Camino-Wanderern ins Gespräch.

Veröffentlicht unter Reisetagebuch Verschlagwortet mit , , , , , Kommentare deaktiviert

Von Burgos entlang am Camino

Nach einem Stopp in Burgos suchen wir uns einen Platz am Camino de Santigo. Unterwegs treffen wir interessierte Spanier. Sie schenken uns Artischocken und Zwiebeln. Wir geben ihnen Sauerteigbrot.
Die ungenutzten, in Hügel eingebauten Kellerräume in Isar geben uns Rätsel auf. Deuten vereinzelte Krugornamente auf Weinkeller hin?
In Hornillos del Camino dann die Lösung: Ein Weinbauer füllt in einem solchen Raum Wein ab. Das Klima – Feuchtigkeit und Temperatur – sind in diesen Räumen immer konstant und bieten ideale Bedingungen für die Lagerung. Der Weinbauer berichtet, daß es hier früher sehr viele derartige ”bodegas” gab – aus wirtschaftlichen Gründen aber heute nicht mehr. Wir sehen rundherum nur noch Getreidefelder: Weizen und Gerste für Brot und Bier. Schade. Sein Wein ist wirklich gut.

Veröffentlicht unter Reisetagebuch Verschlagwortet mit , , , , , , Kommentare deaktiviert